Der Brandenburgische Verein für Gesundheitsförderung e.V. und die Abteilung CLUB AKTIV sagen herzlich Willkommen!

.

  • Therapeutische und soziale Kompetenz auf höchstem Niveau:
    Alle Trainer sind universitär ausgebildete Sporttherapeuten.

  • Individuelle persönliche Betreuung:
    Im CLUB AKTIV kümmert sich ein Therapeut intensiv um Sie persönlich oder im Gruppentraining um eine kleine Anzahl von Trainierenden – damit Sie Ihre gesteckten Ziele sicher erreichen.

  • Modernes Training im historischen Ambiente:
    Das Werner-Alfred-Bad ist ein Schmuckstück im Zentrum Potsdams. Hier werden Sie sich wohlfühlen. Zudem ist der CLUB AKTIV im Werner-Alfred-Bad leicht mit öffentlichen Verkehrsmitteln oder dem PKW zu erreichen. Ausreichende Parkmöglichkeiten finden Sie in der benachbarten Tiefgarage.

Wir über uns als Verein

Der Brandenburgische Verein für Gesundheitsförderung e.V. ist eine eingetragene Vereinigung an der Universität Potsdam. Er wurde 1993 durch Prof. Dr. Frank Bittmann und Prof. Dr. Gernot Badtke gegründet und ist inzwischen einer der größten Anbieter für Gesundheits- und Rehabilitationssport in der Region Potsdam. Außerdem ist er von Beginn an als Anbieter hochwertiger Fortbildungen für Heilberufler etabliert.

Seit 2009 ist der Verein Praxis- und Forschungspartner der Abteilung Regulative Physiologie und Prävention der Universität Potsdam und verfügt somit über den Zugang zu neuestem Wissen und hochqualifizierten Referenten. Er bietet ein Praxisfeld für Studierende und Absolventen des universitären BA-Studiengangs für Sporttherapie und Prävention, unterstützt die Universität in der Durchführung der Lehre und fördert seit Jahren regelmäßig Forschungsprojekte.

Der Brandenburgische Verein für Gesundheitsförderung e.V. gliedert sich in folgende Abteilungen:

      

Vereinshistorie im Detail

1989

erste Gesundheitskurse der Potsdamer Körperschule für Potsdamer Bürger durch Dr. Frank Bittmann im Auftrag von Krankenkassen (noch ohne Verein)

1993

12. Juli: Gründung des Vereins durch Dr. Frank Bittmann und Prof. Gernot Badtke.
Die Gründung erfolgte aus dem damaligen Institut für Sportmedizin und Gesundheitsförderung der zur gleichen Zeit in Gründung befindlichen Universität Potsdam heraus. Der Verein als Bindeglied zwischen der Universität und der Praxis sicherte die schnelle Übertragung von wissenschaftlichen Erkenntnissen in die Praxis und eröffnete umgekehrt ein Praxisfeld für Forschung und Lehre.

Vereinszweck:
“…die sportliche Betätigung zu fördern und alle am Schutz bzw. an der Förderung der Gesundheit interessierten Bürger zu erreichen, sowie Wissen und Befähigung zur Gestaltung eines die gesundheitlichen Belange berücksichtigenden Lebensregimes zu mehren.”

Seit der Gründung eingetragener Verein an der Universität Potsdam Durchführung von Fortbildungen für Gesundheits- und Sportfachleute, zunächst für die “Potsdamer Körperschule”, unser funktionelles Rückenschulkonzept

1994

Buchpublikation “Körperschule” bei Rowohlt Weiterentwicklung und Erweiterung des gesundheitssportlichen Angebotsspektrums, daraus resultiert:

1998

Gründung der Gesundheits- und Rehabilitationssportabteilung CLUB AKTIV – zunächst am Campus Neues Palais
erste Fortbildungskurse für Heilberufler in Applied Kinesiology durch Hans Boehnke DC, Toronto, Canada
in der Folge entwickelt die Abteilung “Fortbildung” weitere Konzepte, die alle bundesweit zertifiziert werden (Rückenschule, Medizinische Trainingstherapie, Krankengymnastik am Gerät, Sportphysiotherapie)

2005

im Juli Einweihung des neuen, größeren Standorts für den CLUB AKTIV im Potsdamer Werner-Alfred-Bad

2007

Erweiterung des CLUB AKTIV durch Gründung der Abteilung “Kind”
Forschungsförderung für wissenschaftliche Projekte an der Universität Potsdam

2008

Einrichtung des Fortbildungszentrums des Vereins durch einen Kursraum im Dachgeschoss des Werner-Alfred-Bades

2009

Verein ist Praxis- und Forschungspartner der Abteilung “Regulative Physiologie und Prävention” der Universität Potsdam, geleitet durch Prof. Bittmann

2010

Erweiterung der Vereinsräumlichkeiten im — jetzt komplett zur Verfügung stehenden — Dachgeschoss des Werner-Alfred-Bades zu Fortbildungs– und Kurszwecken
Gründung der Abteilung RÜCKEN AKTIV zur Durchführung von Personal Training und Betrieblicher Gesundheitsförderung

2011

Erweiterung der Kursangebote in den Kursräumen des RÜCKEN AKTIV im Dachgeschoss

2012

Der Fortbildungsbereich wird die Akademie für Gesundheit und Sporttherapie.
Weiterentwicklung des bisherigen Kurses “Applied Kinesiology” zum neuen Angebot “AK-basierte Integrative Medizin”;
Planungen für eine künftige Heilpraktikerausbildung laufen